Haare färben im Selbsttest kann Allergien verursachen

DAAB

Oxidationshaarfarben enthalten häufig den Stoff p-Phenylendiamin (PPD), der ein hohes allergenes Potenzial hat. Um herauszufinden, ob man auf ein Haarfärbemittel allergisch reagiert, raten Hersteller von Oxidationshaarfarben, vor der Verwendung einen Selbsttest auf der Haut durchzuführen.

Allergikerschreck: Ambrosia – reizende Gefahr

NetDoktor

Von Luise Heine – Bisher findet man sie vor allem im süd- und ostdeutschen Raum. Doch wo immer sie auftritt, verbreitet sie bei Allergikern Schrecken: die Beifuß-Ambrosie. Ihren Pollen lösen heftige Heuschnupfen-Beschwerden aus – und das schon in kleinsten Mengen. Kann man dem Unheilskraut noch Herr werden?

Gastronomie: Allergien und Intoleranzen

AHA - Allergiezentrum Schweiz

In der Schweiz sind rund 300000 Menschen von einer Nahrungsmittelallergie oder Nahrungsmittelintoleranz betroffen. Auch die Gastronomie muss sich intensiv mit der Thematik auseinandersetzen, um den Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden.

Asthma: Schlummern auf Tierfell schützt

NetDoktor

München (netdoktor.de) – Ein bisschen Dreck schadet Kindern nicht. Im Gegenteil: Ein Stückchen Bauernhof im Kinderzimmer scheint sogar vor Allergieerkrankungen wie Asthma zu schützen. Das zumindest legen die Ergebnisse einer aktuellen Studie nahe: Dr. Christina Tischer und ihre Kollegen am Helmholtz Zentrum München beobachteten mehr als 2.400 Kinder über einen Zeitraum von zehn Jahren. Alle waren 1998 auf die Welt gekommen, rund die Hälfte (55 Prozent) ließen die Forscher in den ersten drei Lebensmonaten auf einem Schaffell schlafen.

Inhalative Kortikosteroide bei COPD

Deutsche Atemwegsliga

Bisher konnte niemand genau sagen, was passiert, wenn man bei einem COPD-Patienten inhalative Kortikosteroide absetzt sobald er klinisch stabil ist. Dr. Kardos erklärt in seinem Bericht vom ERS-Kongress die Ergebnisse der sogenannten WISDOM-Studie, in der diese Fragestellung untersucht wurde.

Allergieschutz: Bauernhof

I.G.A.V.

Ein Leben auf dem Bauernhof scheint Allergien und Asthma zu verhindern. Sogar das Betten von Säuglingen auf ein Tierfell könnte als Schutz dienen, wie Ergebnisse einer europäischen Studie zeigen.

Rauchende Männer erhöhen Asthmarisiko ihres Nachwuchses

Pharmazeutische Zeitung

Rauchende Männer erhöhen bei ihrem späteren Nachwuchs das Risiko für eine Asthma-Erkrankung – selbst wenn sie lange vor der Zeugung damit aufhören. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der norwegischen Universität in Bergen, die heute in München beim Internationalen Kongress Europäischer Lungenmediziner vorgestellt wurde.

AllergoNews 09/2014

allergonews

Aktuelles und informatives Rund um die Gesundheit mit den Schwerpunkten Allergie, Asthma, Dermatologie, Neurodermitis, Psoriasis, Zöliakie sowie Themen relevantes aus der Lebensmittel- und phamazeutischen Industrie. News zur Ernährung aus medizinischer Sicht.

trade.allergodome