Ähnlich wie bei Allergien liegt der Gruppe der Autoimmunerkrankungen eine Fehlsteuerung des Immunsystems zugrunde. Doch während bei Allergien der Körper auf harmlose, aber körperfremde Stoffe übertrieben stark reagiert, lauert der Feind bei Autoimmunerkrankungen im eigenen Organismus. Fehlgesteuerte Immunzellen greifen körpereigene Gewebe oder Zellen an.

Autoimmunkrankheiten werden auch:
Autoaggressionskrankheiten, Autoaggressionssyndrome, autoallergische Krankheiten, Autoantikörperkrankheiten oder Autoimmunopathien genannt.
Nach heutigem Wissen gibt es über 60 verschiedene davon.

Wo genau liegt die Fehlsteuerung bei einer Autoimmunerkrankung?
Das Immunsystem hat die Aufgabe, Krankheitserreger und Schadstoffe, die in den Körper eindringen, zu erkennen und – wenn möglich – zu eliminieren. Dabei ist die Differenzierung zwischen „körpereigen“ und „körperfremd“ von fundamentaler Bedeutung.

Lesen Sie weiter: http://www.netdoktor.at/krankheit/autoimmunerkrankungen-7976

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Die Inhalte vom Allergie-Lexikon / Webkatalog erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

Autoimmunerkrankung