Beurer GmbH

156

Das 1919 in Ulm gegründete und auf Heizdecken und –kissen spezialisierte mittelständische Familienunternehmen erweitert seit Mitte der 80er Jahre kontinuierlich sein Produktportfolio. Heute umfasst das Angebot eine Vielzahl an Produkten, darunter auch Inhalatoren.

Inhalatoren von Beurer nutzen unterschiedliche Technologien
Bestimmte Modelle von Beurer, wie der IH 20, der IH 25 und der IH 21, nutzen die bewährte Druckluft-Technologie. Bei diesen Geräten wird durch einen Kompressor Druck erzeugt, welcher über den Luftschlauch und eine Zerstäuber-Düse im Vernebler auf das Inhalat gerichtet wird. Im Vernebler wird das Inhalat dann mit weiterer Luft vermischt.

Der Beurer IH 50 nutzt die innovative Schwingmembran-Technologie. Wird die Schwingmembran in Schwingung versetzt, ist sie für kleinste Medikamententeilchen durchlässig. Dieses Gerät ist besonders handlich, leise und ermöglicht einen Batteriebetrieb bei hoher Verneblerleistung, ist deshalb auch besonders für unterwegs geeignet.

Auf dem Prinzip der Ultraschall- Vernebelung basiert der Beurer IH 40, das ebenfalls sehr leise ist und wenig Strom benötigt. Als Übertragungsmedium wird Wasser in Schwingung versetzt, welches die Schwingung an das Medikament im Medikamentenbehälter weitergibt. Hier lösen sich einzelne Teilchen aus dem Inhalt und über den Luftkanal werden diese mit Luft vermischt.

Bei allen Inhalatoren von Beurer handelt es sich um Medizinprodukte, die deshalb desinfektionsfähig sowie für die Behandlung von akuten und chronischen Atemwegserkrankungen geeignet sind.

Beurer-Inhalatoren: http://www.allergodome.de/trade/category/marken/beurer-gmbh/


WERBUNG

Mein persönliches Allergie-Tagebuch