Depression geht alle etwas an: Fast jeder wird im Laufe seines Lebens mit der Erkrankung konfrontiert – sei es als Betroffener oder als Angehöriger. Doch im Gegensatz zu körperlichen Krankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck wird die Depression von vielen Menschen noch immer nicht als ernstzunehmende Erkrankung akzeptiert. Die richtige Aufklärung und mehr Bewusstsein gegenüber der Erkrankung können helfen, die Betroffenen besser zu verstehen und in ihrem Alltag zu unterstützen.

Jährlich erkranken in Deutschland etwa 5,3 Millionen Menschen an einer Depression – Tendenz steigend. Laut der WHO werden Depressionen bis zum Jahr 2020 die zweithäufigste Erkrankung in der Bevölkerung darstellen. Der Weg aus der Depression ist nicht immer einfach: Er erfordert die richtige Behandlung vom Arzt, die Unterstützung der Angehörigen und ein gewisses Maß an Eigeninitiative des Betroffenen.

Geeignete Apps, Websites und Organisationen können Menschen mit einer Depression während ihrer Therapie unterstützen. Zu diesem Zweck wurde die folgende Infografik erstellt, die Bewusstsein für die Erkrankung schaffen soll, die wichtigsten Fragen rund um das Thema Depression beantwortet und Tipps zur Selbsthilfe bietet.

  • Wie führe ich am besten ein Stimmungstagebuch?
  • Hilft Meditation bei einer Depression?
  • Und gibt es Selbsthilfegruppen auf Facebook?

Lesen Sie hier die gesamte Mitteilung von MyTherapy (für iOS und Android):
https://www.mytherapyapp.com/de/blog/hilfe-bei-depression-stimmungstagebuch-infografik-2017

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Die Inhalte vom Allergie-Lexikon / Webkatalog erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
Depression