Mikronährstoffe

69

Mikronährstoffe sind im Gegensatz zu den Makronährstoffen wie Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß Stoffe, die alle Organismen, also auch der Mensch aufnehmen muss, obwohl sie keine Energie liefern. Zu den Mikronährstoffen zählen in erster Linie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Mikronährstoffe werden für den Ablauf vieler aufbauender und abbauender Prozesse im Organismus benötigt.

Jeder Organismus „tickt“ anders. Die Leistungsfähigkeit der Körperfunktionen ist abhängig von Alter, Geschlecht, von Gesundheitszustand, der Lebens- und Ernährungsweise und von persönlichen Gesundheitsrisiken die erworben oder ererbt sein können. Aus diesem Grund ist der Bedarf an Nährstoffen individuell verschieden.

Im „Lexikon der Biosubstanzen“ finden Sie ausführliche Informationen zu vielen Mikronährstoffen.

Alle Biosubstanzen auf einen Blick

  • Vitamine
    Vitamin A, die Carotinoide alpha- und beta-Carotin sowie Lutein, Lycopin und Zeaxanthin, Vitamin B1, B2, B3, B5 (Pantothensäure), B6 (Pyridoxin), B7 (Biotin), B9, (Folsäure), B12, Vitamin C (Ascorbinsäure), Vitamin D, E, und K.
  • Weitere Biosubstanzen
    Biosubstanzen: Alpha-Liponsäure, Cholin und Phosphatidylcholin (Lecithin), Coenzym Q 10 (Ubichinon), Inositol, und PABA (Paraaminobenzoesäure)
  • Mineralien
    Chlorid, Chrom, Eisen, Jod, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Molybdän, Natrium, Phosphor, Selen, Silizium, Zink
  • Aminosäuren
    Aminosäuren: Arginin, Carnosin, Cystein, Glutamin, Glutathion, Glycerin, Isoleucin, Kreatin, L-Carnitin, Leucin, Lysin, Methionin, Orinitin, Phenylalanin, Prolin, Taurin, Threonin, L-Tryptophan,Tyrosin, Valin, 5-HTP
  • Phytonährstoffe
    Pflanzeninhaltsstoffe: Gummi arabicum, Acacia Gum, Bioflavonoide, Chaga, Garcinia Cambogia, Ginseng, Grünteeextrakt, Isoflavone, Oligomere Proanthocyanidine (OPC), Resveratrol, Silymarin
  • Aufbaustoffe
    Aufbaustoffe: Methyl-Sulfonyl-Methan, Chondroitinsulfat, Glucosaminsulfat
  • Bioaktivsubstanzen A bis Z
    Lexikon aller Biosubstanzen mit Stichworten in alphabetischer Reihenfolge

Weiterführende Links

  • Mikronährstoffmedizin für die Praxis
    Die Mikronährstoffmedizin bildet die wissenschaftliche Grundlage für den kausalen und labordiagnostisch validierten Einsatz von Vitaminen, Mineralstoffen und anderen bioaktiven Nährstoffen – in physiologischer und/oder pharmakologischer Dosierung – zur Prävention und Therapie ernährungsabhängiger und chronisch-degenerativer Erkrankungen (Def.: Gröber, 2007).

Lesestoff *

* = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Aktualisiert am: 22.02.2019

Mein persönliches Allergie-Tagebuch