Naftalan wird aus schwerem Mineralöl destilliert, das für herkömmliche industrielle Zwecke nicht geeignet ist. Das Resultat ist eine dicke Flüssigkeit, schwarz-braun, schokoladen-braun oder gold-gelb. Mit Wasser gemischt, bildet sie ein relativ stabiles Gemisch – eine Emulsion. Naftalan besteht überwiegend aus Naphthalin.

Dieser Stoff gehört zu den mineralischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (MOAH – Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons) und innerhalb dieser Gruppe zu den polyzyklischen (PAH – Polycyclic Aromatic Hydrocarbons). „Aromatisch“ heißt diese Stoffgruppe wegen ihrer auffälligen Gerüche. Naftalan riecht wie früher Mottenkugeln, weil Naphthalin deren hauptsächlicher Inhaltsstoff war.

Erfahren Sie mehr:

Quelle: http://www.psoriasis-netz.de/therapien/naturheilverfahren/naftalan-riskante-psoriasis-therapie.html

TV-Beitrag der Deutsche-Welle-Journals

DW-Reporterin Alexandra von Nahmen badet im aserbaidschanischen SchwerölAserbaidschans Reichtum sind große Gas- und Ölvorkommen. Nun soll das Erdöl auch den Wellness-Tourismus im Land ankurbeln. In der Region rund um die Stadt Naftalan baden die Touristen im warmen Öl. Die Ärzte vor Ort sind überzeugt: Viele Krankheiten lassen sich durch so eine Behandlung heilen.

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Die Inhalte vom Allergie-Lexikon / Webkatalog erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
Naftalan