Nickel in Lebensmittel

163

Nickel lässt sich in nahezu allen Lebensmitteln nachweisen, so etwa in Obst, Gemüse und Getreide wie auch Fisch, Fleisch und Getränken – wobei pflanzliche Produkte in der Regel mehr Nickel enthalten als tierische Erzeugnisse. Entscheidend für die Verträglichkeit einer Speise ist der Nickelgehalt der jeweiligen Zutaten, Allergiker sollten besonders nickelhaltige Lebensmittel daher möglichst meiden bzw. lediglich in Maßen verzehren.

Ein vollständiger Verzicht (Karenz) ist nicht grundsätzlich erforderlich und zudem nur schwer umsetzbar, da Nickel selbst in Mineral- und Leitungswasser in geringen Mengen enthalten ist.

Hier finden Sie einen umfassenden Überblick über den Nickelgehalt ausgewählter Lebensmittel, unterteilt in Lebensmittelgruppen, sowie ine Downloadversion des Nickel-Lexikons: http://www.nickelfrei.de/no_cache/nickel-lexikon.html

Nickelallergie: Ratgeber bei Kontakt- und Lebensmittelallergie. Mit großem Rezeptteil

Nickel ist weltweit das häufigste Kontaktallergen. Als größte Risikofaktoren für die Entstehung einer Nickelallergie gelten das Ohrloch-Stechen, Piercing und Modeschmuck. Von Nickelallergie betroffene Menschen müssen nickelhaltige Gegenstände wie Schmuck, Brillengestelle oder nickelhaltiges Kochgeschirr meiden. Ein Teil der Nickelallergiker reagiert auch beim Verzehr von Lebensmitteln, die Nickel enthalten, allergisch – oft ohne es zu wissen. Dieses Buch informiert kompetent und umfassend über das Thema Nickelallergie. Im Ratgeberteil erfahren die Leser alles über Symptome, Diagnosemethoden und Vorkommen des Allergens. Praktische Ratschläge für Alltag und Küche machen es leichter, gut verträgliche Gebrauchsgegenstände auszuwählen.

Ausführlich stellt die Autorin Lebensmittel, die besonders viel Nickel enthalten, vor und nennt gut verträgliche Alternativen. Menüvorschläge und Ernährungstipps helfen, den Speisezettel ausgewogen zu gestalten. Der große Rezeptteil enthält über 100 vegetarische Gerichte, die Nickelallergikern gut tun, aber auch der Familie schmecken. Da sich zu einer Allergie oft weitere Allergien und Unverträglichkeiten gesellen, eignen sich Roswitha Strackes Rezepte zum Großteil auch gut für die milchfreie oder eifreie Küche.



Mein persönliches Allergie-Tagebuch