Der Respimat Soft Inhaler (SI) erzeugt ohne Treibmittel oder elektrische Energie eine sich sehr langsam ausbreitende, lang anhaltende und feine Sprühwolke. Beim Respimat SI befindet sich der Wirkstoff in einer Patrone.

Bevor er zum ersten Mal verwendet wird, muss die Patrone eingesetzt und der Respimat SI gebrauchsfertig gemacht werden.

Lesen Sie weiter: http://www.atemwegsliga.de/respimat.html

Handelsnamen:
Berodual® Respimat® | Spiolto® Respimat® | Spiriva® Respimat® | Striverdi® Respimat®

Weitere Begriffe zu:
Inhalationssysteme
    AeroChamber

    Die AeroChamber Plus Flow-Vu* ist eine weltweit bekannte Inhalierhilfe. Sie erleichtert die Inhalation eines Aerosols mit einem Dosieraerosol und sorgt dafür, dass mehr Wirkstoff in die Lunge gelangt.
    Aerolizer

    Mit einem geringen Eigenwiderstand werden vom Aerolizer® bei einem inspiratorischen Atemfluss von 28 l/min bereits 70% der bemessenen Dosis freigesetzt. Unter diesen Voraussetzungen werden jedoch mit einem mittleren Wert von 7,9 µm recht große Partikelgrößen erzeugt. Bei einer Erhöhung des Atemflusses auf 40 l/min verringert sich die mittlere Partikelgröße auf einen Wert von 4,4 µm, wobei durch eine weitere Erhöhung des Atemflusses jedoch nur noch eine geringfügige Verringerung der Partikelgröße erreicht wird.
    Aerosol

    Feinstverteilung von Flüssigkeit oder Stäuben in der Luft. Medikamente in Aerosol-Form werden oft genutzt, um Wirkstoffe in die unteren Atemwege zu befördern.
    Beurer GmbH

    Das 1919 in Ulm gegründete und auf Heizdecken und –kissen spezialisierte mittelständische Familienunternehmen erweitert seit Mitte der 80er Jahre kontinuierlich sein Produktportfolio. Heute umfasst das Angebot eine Vielzahl an Produkten, darunter auch Inhalatoren.
    Breezhaler

    Dieses Arzneimittel enthält die beiden Wirkstoffe Indacaterol und Glycopyrronium. Diese Wirkstoffe gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Bronchodilatatoren bezeichnet werden. Dieses Arzneimittel wird zur Erleichterung des Atmens bei erwachsenen Patienten angewendet, die aufgrund einer Lungenerkrankung (der sogenannten chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung oder COPD) an Atembeschwerden leiden.
    Diskus

    Beim Diskus ist die Wirkstoffdosis für jeden Hub einzeln verpackt und wird durch Betätigen des Hebels freigegeben. Der Wirkstoff ist mit einem Pulver aus Milchzucker verbunden, so dass Sie nach der Inhalation einen süßen Geschmack im Mund haben können.
    Dosieraerosol

    Ein Dosieraerosol ist eine Darreichungsform für Arzneimittel, die zur Inhalation durch den Patienten bestimmt ist.
    Easyhaler

    In Form und Anwendung fast wie ein konventionelles Dosieraerosol aufgebaut. Durch Schütteln wird vor der Inhalation das Pulver gelockert. Durch Zusammendrücken in senkrechter Haltung mit dem Mundstück nach unten und in senkrechter Richtung wird der Wirkstoff nach dem Schöpfradprinzip freigesetzt.
    Feuchtinhalation

    Bei der Feuchtinhalation wird mittels eines Düsen- oder Membranverneblers aus einer flüssigen Wirkstofflösung ein inhalierbarer Wirkstoffdampf (Aerosol) hergestellt.
    Forspiro

    Der Forspiro enthält 60 Dosen des Arzneimittels in einem aufgewickelten Blisterstreifen. Wenn der weiße Hebel bis zum Anschlag umgelegt wird, wird eine neue Dosis bereitgestellt. Die leeren Abschnitte des Blisterstreifens werden im Seitenfach verzögert ausgeworfen.
    HandiHaler

    Beim HandiHaler ist der Wirkstoff in eine Kapsel abgefüllt. Durch Betätigen des Druckknopfes wird die Kapsel durchstochen und der Wirkstoff kann dann inhaliert werden.
    Inhalation

    Als Inhalation oder Inhalieren (von lateinisch inhalare = anhauchen) wird das Einatmen gasförmiger Wirkstoffe oder Aerosole (als dem Gemisch von festen und/oder flüssigen Schwebeteilchen und Luft) bezeichnet. Die häufigsten Einsatzgebiete in der Medizin finden sich in der Behandlung von Atemwegserkrankungen (wie Erkältungen, Nebenhöhlenentzündungen und Bronchitis) sowie im Bereich der Anästhesie mit der Gabe von Inhalationsanästhetika im Rahmen der Inhalationsanästhesie. Das Gegenteil der Inhalation ist die Exhalation.
    Inhalations-Allergen

    Zum Beispiel Pollen oder Blütenstaub vieler Pflanzen, der Kot von Hausstaubmilben und einige Sporen von Schimmelpilzen.
    Inhalationshilfen

    Sie können bei der Inhalation eines Dosieraerosols auch eine Inhalationshilfe (z.B. Aerochamber, Jetspacer, Vortex) benutzen. Inhalationshilfen werden auch Spacer genannt.
    NEXThaler

    Der Pulverinhalator NEXThaler wurde von Chiesi im modernen Design und mit einfacher Handhabung entwickelt. Das Gerät ist praktisch und sicher in der Anwendung. Nur drei Schritte sind nötig!
    Novolizer

    Mit dem Novolizer® von MEDA Pharma steht für die Atemwegstherapie ein Inhalationssystem zur Verfügung, das vor allem in Hinblick auf Therapiesicherheit einzigartig ist. Der Pulverinhalator Novolizer® ist einfach in der Anwendung, der umweltfreundliche Wechsel der Wirkstoffpatronen und die Reinigung funktionieren ebenso leicht und schnell.
    PARI GmbH – Spezialisten für effektive Inhalation

    Seit über 100 Jahren bietet PARI mit effizienten und zuverlässigen Inhalationsgeräten passende Lösungen für Menschen, die unter Atemwegserkrankungen leiden. Mit Tradition und Innovation verbindet PARI heute und in Zukunft Ideen, Erfahrung, Kompetenz und modernste Technik zu hochwertigen Produkten rund um die Therapie von Atemwegserkrankungen.
    Pulverinhalatoren

    Die Pulverinhalatoren erleichtern die Koordination von Einatmung und Freigabe des Wirkstoffes. Es gibt viele verschiedene Modelle von Pulverinhalatoren, das Prinzip ist aber gleich: Der Wirkstoff liegt als treibgas- und FCKW-freies Pulver vor und wird mit der Einatmung inhaliert.
    Respimat Soft Inhaler

    Der Respimat Soft Inhaler (SI) erzeugt ohne Treibmittel oder elektrische Energie eine sich sehr langsam ausbreitende, lang anhaltende und feine Sprühwolke. Beim Respimat SI befindet sich der Wirkstoff in einer Patrone.
    Spacer

    Inhalationshilfen werden auch Spacer genannt.
    Trockeninhalation

    Bei der Trockeninhalation wird der Wirkstoff als Pulver mittels eines Pulverinhalators oder Luftgemisch (Dosier-Aerosol) eingeatmet.
    VELOX

    Der VELOX macht das Leben leichter, indem er die Inhalationszeit verkürzt und wieder mehr Raum für die angenehmeren Dinge des Lebens schafft. Sein ergonomisches Design und wenig Einzelteile unterstützen eine einfache Bedienung und der nahezu geräuschlose Betrieb gewährleistet eine unauffällige, entspannte Therapie. Der optionale Batteriebetrieb sorgt für maximale Flexibilität und durch seine geringe Größe und sein leichtes Gewicht ist er das ideale Gerät - auch für unterwegs.
    Vernebler

    Ein Gerät, das einen feinen Nebel erzeugt oder ein Spray zur Inhalation in die Lungen.
    VORTEX

    Die Anwendung eines Medikamentensprays funktioniert nach dem Prinzip „Drücken und Einatmen“ - also das Auslösen des Sprays muss gleichzeitig mit dem Einatmen erfolgen. Gerade diese Koordination ist für Kinder, aber auch für ältere Menschen oftmals schwierig, so dass bereits viel Medikament auf dem Weg in die Lunge verloren gehen kann.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Die Inhalte vom Allergie-Lexikon / Webkatalog erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

Respimat Soft Inhaler