Stichalarm ist die App rund um Insektengift-Allergien. Mithilfe des interaktiven Fragebogens können Sie innerhalb von Minuten feststellen, ob bei Ihnen ein erhöhtes Risiko einer Insektengift-Allergie vorliegt. Über das integrierte Stichtagebuch können Sie Insektenstiche und deren Nebenwirkungen aufzeichnen und für ein persönliches Arztgespräch dokumentieren. Und nicht zuletzt bietet die App natürlich auch alle Informationen und Expertentipps rund ums Thema Insekten, Allergenvermeidung sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen.

  • Stichalarm Screenshot
  • Stichalarm Screenshot
  • Stichalarm Screenshot
  • Stichalarm Screenshot
  • Stichalarm Screenshot
  • Stichalarm Screenshot
Stichalarm
Stichalarm
Entwickler: screencode
Preis: Kostenlos
Stichalarm
Stichalarm
Entwickler: screencode GmbH
Preis: Kostenlos
Weitere Apps zum Thema:
Allergologie
    Stichalarm | App

    Stichalarm ist die App rund um Insektengift-Allergien. Mithilfe des interaktiven Fragebogens können Sie innerhalb von Minuten feststellen, ob bei Ihnen ein erhöhtes Risiko einer Insektengift-Allergie vorliegt. Über das integrierte Stichtagebuch können Sie Insektenstiche und deren Nebenwirkungen aufzeichnen und für ein persönliches Arztgespräch dokumentieren. Und nicht zuletzt bietet die App natürlich auch alle Informationen und Expertentipps rund ums Thema Insekten, Allergenvermeidung sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen.
75% aller Apps sammeln personenbezogene Daten

Eine Studie zeigt, dass drei Viertel aller Apps auf sensible Daten der Smartphone- und Tablet-Nutzer zugreifen. Rund ein Drittel der Apps fragt den Standort des Anwenders ab!
Erfahren Sie mehr...
In 19 Ländern untersuchte das Global Privacy Enforcement Network (GPEN) insgesamt 1.211 Apps für Android und Apple iOS. Das Ergebnis: 32 Prozent der Anwendungen forderten den Zugriff auf den Gerätestandort, 16 Prozent wollten die Geräte-ID auslesen und 15 Prozent auf andere Profile des Nutzers zugreifen. Wissbegierig: Diese Statista-Grafik zeigt, wie häufig Apps auf sensible Daten zugreifen. Von 1.211 Apps für Android und Apple iOS forderten rund ein Drittel den Zugriff auf den Gerätestandort.

Ebenfalls verbreitet sind Rechteanforderungen für Kamerafunktionen (10 Prozent) und für den Zugriff auf das Adressbuch des Anwenders (9 Prozent). Fatal: 59 Prozent der Apps klärten den Nutzer im Vorfeld der Installation nicht oder nur unzureichend darüber auf, auf welche Daten die Anwendung zugreifen darf.

App-Rechte manuell einschränken
Zahlreiche Apps forderten zudem Rechte an, die über die Funktionalität der jeweiligen Anwendung hinausgingen. Nach Einschätzung der GPEN-Analysten war dies bei 31 Prozent der geprüften Apps der Fall. Nutzer mit Apple iOS haben zumindest die Möglichkeit, der App nachträglich die entsprechenden Rechte zu entziehen. Bei Android fehlt eine derartige Option bislang. Hier sind noch immer Root-Rechte erforderlich, um die Wissbegierigkeit der Apps einzuschränken.

Quelle: http://www.com-magazin.de/news/mobile-geraete/75-aller-apps-sammeln-personenbezogene-daten-598388.html
Ein medizinisches Tagebuch im Papierformat – Warum?
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Die Inhalte vom Allergie-Lexikon / Webkatalog erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

Stichalarm | App