UV-Index

81

Der UV-Index (UVI) ist ein Maß für die sonnenbrandwirksame UV-Strahlung. Das heißt: Je höher der UVI ist, desto höher ist das Sonnenbrandrisiko. Die UVI-Zahlenwerte reichen von 0-12. Dabei entspricht ein UV-Index von 1 etwa 25 mW/m2. Am UV-Index lässt sich ablesen, innerhalb welcher Zeit ein bestimmter Hauttyp einen Sonnenbrand bekommt.

Beispiel:
Bei hellhäutigen Menschen (Hauttyp II) kann sich bei einem UV-Index von 5 schon nach 20 Minuten in der Mittagssonne ein Sonnenbrand entwickelt haben. In Deutschland liegen die höchsten Werte etwa bei einem Wert von 8, während weltweit Werte bis zu etwa 12 gemessen werden. Der UVI ist international einheitlich festgelegt. Er beschreibt den Tagesspitzenwert an sonnenbrandwirksamer UV-Strahlung, der am Erdboden erwartet wird.

Quelle: http://www.haut.de/sonnenschutz-uv-index/

Jeder Sonnenbrand erhöht das Hautkrebs-Risiko.

Die Auswahl an Sonnencremeprodukten ist riesig. Doch welche Creme und welcher Lichtschutzfaktor für einen geeignet ist, weiß die Dermatologin Yael Adler.

WERBUNG

Mein persönliches Allergie-Tagebuch