Die dunklen Tage im Winter und das mitunter schlechte Wetter schlagen vielen Menschen aufs Gemüt. Sie bekommen schlechte Laune, sind reizbar und haben zu nichts mehr Lust. Durch den Lichtmangel und die nur noch selten vorhandene Sonneneinstrahlung produziert der Körper kaum noch Serotonin, das als „Glückshormon“ bekannt ist.

Ein anderes Hormon, nämlich das Melatonin, ein Hormon, das uns müde und antriebslos macht, bleibt dadurch länger im Körper. Das ist der Winterblues, eine abgeschwächte Form der SAD (saisonbedingten Depression). Knapp ein Zehntel der Bevölkerung ist für den Winterblues empfänglich. Dabei sind es wesentlich mehr Frauen als Männer, die für den Winterblues empfänglich sind und die die dunkle Jahreszeit deswegen fürchten.

Wer weiß, dass er für den Winterblues empfänglich ist, kann eine Lichtdusche einsetzen. Wird die Lichtdusche vorbeugend gegen den Winterblues eingesetzt, kann es durchaus sein, dass 8 Tage Lichtdusche ausreichend sein können, um einen Winterblues erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Quelle: http://www.lichttherapie.de/krankheit/winterblues

Lesen Sie auch ...

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Die Inhalte vom Allergie-Lexikon / Webkatalog erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem sind wir bemüht es ständig mit interessanten Themen zu erweitern. Die hier aufgeführten Inhalte haben rein informativen und nicht empfehlenden Charakter!

Geschützte Warennamen (Warenzeichen) werden nicht besonders kenntlich gemacht. Aus dem Fehlen eines solchen Hinweises kann also nicht geschlossen werden, dass es sich um einen freien Warennamen handelt. Auch wenn diese an den jeweiligen Stellen nicht als solche gekennzeichnet sind, gelten die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen.

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
Winterblues