Antidepressiva können bei COPD-Patienten unter Umständen das Sterberisiko erhöhen

99
Lungenaerzte-im-Netz

Patienten mit einer chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), die bestimmte Antidepressiva (Serotonin-Wiederufnahme-Hemmer) einnehmen, sollten mögliche Nebenwirkungen der Medikamente stärker beachten und dann ihrem behandelnden Arzt mitteilen. Dazu raten die Lungenärzte der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP).

Patienten mit einer chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), die bestimmte Antidepressiva (Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer = serotonerge Antidepressiva) einnehmen, weisen einer aktuellen Studie zufolge eine um 20 Prozent höhere Sterblichkeit auf im Vergleich zu COPD-Patienten, die solche Medikamente nicht verabreicht bekommen (siehe European Respiratory Journal, Online-Veröffentlichung am 25.6.2018). Auch müssen laut der Studie Betroffene, die diese Medikamente neu verordnet bekommen, innerhalb von 90 Tagen um 15 Prozent häufiger in der Notaufnahme oder im Krankenhaus behandelt werden als Patienten, die keine Antidepressiva nehmen. „COPD-Patienten, die serotonerge Antidepressiva einnehmen, müssen jetzt nicht beunruhigt sein.

Schließlich sind die gezeigten Effekte nur gering. Sie sollten aber vorsichtshalber mögliche Nebenwirkungen der Medikamente stärker beachten und dann ihrem behandelnden Arzt mitteilen“, rät Prof. Dr. Klaus F. Rabe, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) und Ärztlicher Direktor der LungenClinic Grosshansdorf. Mögliche Nebenwirkungen von serotonergen Antidepressiva sind Schläfrigkeit, Erbrechen und eine Beeinträchtigung des Immunsystems. Neben Atemproblemen kann dies für COPD-Patienten unter Umständen auch mit einer größeren Anfälligkeit für Atemwegsinfektionen und damit Verschlechterungen (sog. Exazerbationen), Lungenentzündungen u.a. Komplikationen verbunden sein…

Lesen Sie weiter auf: Antidepressiva können bei COPD-Patienten unter Umständen das Sterberisiko erhöhen
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.