Betroffene mit der Diagnose Reizdarm aus Mecklenburg-Vorpommern gesucht

279
Deutsche-Reizdarmselbsthilfe

Knapp 20.000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern haben die Diagnose Reizdarmsyndrom. Da viele Menschen mit Symptomen wie Durchfall, Krämpfen und Verstopfung aus Scham nicht zum Arzt gehen, wird vermutet, dass die Zahl der Betroffenen bis zu elf-mal höher liegen könne.

Um das Thema RDS der Öffentlichkeit näherzubringen, sucht die Barmer Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern Menschen mit der Diagnose Reizdarm aus der Region. Bei einer Pressekonferenz sollen einerseits Regionalzahlen aus dem Barmer-Arztreport vorgestellt werden, andererseits ein/e Betroffene/r berichten.

Wollen Sie mit uns gemeinsame Sache machen? Dann melden Sie sich bei der Landespressesprecherin der Barmer, Franziska Sanyang, unter Tel. 0385/ 2010 2540, Mobil: 0170 308 7065 oder auch per E-Mail an franziska.sanyang@barmer.de…

Lesen Sie weiter auf: Betroffene mit der Diagnose Reizdarm aus Mecklenburg-Vorpommern gesucht
Quelle: Deutsche Reizdarmselbsthilfe
Titelbild/Grafik by Deutsche Reizdarmselbsthilfe e.V.

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von der Deutschen Reizdarmselbsthilfe
Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.

Lesestoff *

* = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Aktualisiert am: 19.05.2019

Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.