Erdnüsse im Flugzeug – skandalöses Verhalten bei Eurowings

161
DAAB

Wenn es an Dialogbereitschaft fehlt! Eine junge Frau mit einer Erdnussallergie bittet im Flug um die Durchsage, auf den Verzehr von erdnusshaltigen Produkten bei einem gut einstündigen Flug von London nach Köln zu verzichten.

Die Fluggesellschaft ist dazu nicht bereit und setzt die Allergikerin stattdessen in die letzte Reihe, um möglichen Kontakt mit Erdnüssen aus der direkten Umgebung einzuschränken.
Ein ebenfalls im Flugzeug mitreisender Arzt versucht die junge Frau daraufhin zu unterstützen, indem er in Eigenregie die anderen mitreisenden Passagiere informiert und darum bittet, auf den Konsum von Erdnüssen während des Fluges zu verzichten.

Der Pilot verständigte daraufhin die Polizei, die den hilfsbereiten Arzt in Köln in Empfang nahm und seine Personalien festhielt. Dass der Arzt für diese Aktion, mit der er helfen wollte, eine offizielle Verwarnung und womöglich sogar noch eine Anzeige erhält, steht in keinem Verhältnis und ist unfassbar…

Lesen Sie weiter auf: Erdnüsse im Flugzeug – skandalöses Verhalten bei Eurowings
Quelle: Deutscher Allergie-und Asthmabund
Titelbild/Grafik by Deutscher Allergie-und Asthmabund e.V.

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von Deutscher Allergie-und Asthmabund e.V.
AllergieMobil auf Tour
An jährlich rund 200 Standorten bietet das AllergieMobil fundierte Beratung, Überprüfung der Lungenfunktion - optional auch der Hautfunktion - Informationen über Krankheitsbilder, Diagnostik, Therapie, Medikation und Alltagstipps - Terminübersicht!
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.