Erhöhtes Risiko für obstruktive Schlafapnoe bei Psoriasis

145
DGP

DGP – Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Atmungsstörung. Eine hohe Krankheitsaktivität sowie Übergewicht könnten die Entstehung einer obstruktiven Schlafapnoe bei Psoriasis fördern.

Psoriasis ist eine chronische Erkrankung, die die Lebensqualität auch aufgrund verschiedener Begleiterkrankungen beeinflussen kann. Eine obstruktive Schlafapnoe ist eine Atmungsstörung während des Schlafs. Eine Studie aus der Türkei untersuchte, ob Patienten mit Psoriasis auch ein erhöhtes Risiko für eine obstruktive Schlafapnoe haben.

Obstruktive Schlafapnoe führt zu Tagesmüdigkeit
Grund für die obstruktive Schlafapnoe sind erschlaffende Muskeln im Rachenraum. Dadurch verengen sich die Atemwege, es kommt zu lautem Schnarchen und kurzen Atemaussetzern, die vom Patienten nicht bemerkt werden müssen. Die Atemaussetzer bringen den Körper immer wieder in einen Alarmzustand, ein erholsamer Tiefschlaf kommt so selten zustande.

Symptome der Schlafapnoe sind neben dem Schnarchen eine starke Tagesmüdigkeit, Kopfschmerzen am Morgen oder Konzentrationsstörungen…

Lesen Sie weiter auf: Erhöhtes Risiko für obstruktive Schlafapnoe bei Psoriasis
Quelle: Deutsches Gesundheits Portal | Psoriasis
Titelbild/Grafik by Deutsches Gesundheits Portal

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Deutsches Gesundheits Portal | Psoriasis
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.