Fast alle COPD-Patienten mit Symptomen profitieren von Dreifachkombination

4

Bringt Kortison neben zwei Bronchodilatatoren eine zusätzlichen Nutzen? Forscher sehen in den Ergebnissen einer aktuellen Studie belege dafür, dass die meisten COPD-Patienten von einer Dreifachkombination profitieren könnten. Gerade Patienten die aber bereits eine Zweifachtherapie erhalten, sind meistens aber schon gut genug aufgestellt.

Eine Dreifachtherapie für die chronisch obstruktive Lungenerkrankung besteht aus einem inhalativen Kortison, einem langwirksamen Muskarinrezeptor-Antagonisten (LAMA) und aus einem langwirksamen Beta-2-Agonisten (LABA). Die Wirkstoffe können als Fixkombination mit einem einzigen Inhalator angewandt werden. Diese Therapie wird empfohlen für COPD-Patienten mit Symptomen, die sich anders nicht in den Griff bekommen lassen und die ein Risiko für akute Verschlechterungen haben.
Bringt die Dreifachtherapie Vorteile für alle symptomatischen COPD-Patienten?
Forscher aus den USA und Großbritannien haben nun einmal die Vorteile und Nachteile einer solchen Dreifachtherapie für verschiedene Patientengruppen genauer untersucht. Die Studienteilnehmer wurden für sechs Wochen entweder einmal täglich mit einer Dreifachkombination (Fluticason, Umeclidinium, Vilanterol) oder zweimal täglich mit einer Kombination aus inhalativem Kortison und einem LABA (Budesonid plus Formoterol) behandelt. Die gewonnenen Daten analysierten die Forscher, indem sie die Teilnehmer in verschiedene Untergruppen einteilten. Dazu gehörte die vorherige Medikation, die Schwere der Erkrankung und wie häufig und schwer akute Verschlechterungen in der Vergangenheit waren. Für die einzelnen Untergruppen analysierten die Forscher dann die … lesen Sie weiter!

Quelle: : https://www.deutschesgesundheitsportal.de/2018/07/06/fast-alle-copd-patienten-mit-symptomen-profitieren-von-dreifachkombination/

Mein persönliches Allergie-Tagebuch
Hinweis: Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von allergodome.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.