Lungenärzte fordern gesellschaftliches Umdenken in Sachen Luftverschmutzung

259
Lungenaerzte-im-Netz

Experten der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) rufen die Regierungen von Staat, Ländern und Kommunen auf, Regularien und Anreize zur Schadstoffvermeidung zu schaffen.

In Studien wird berichtet, dass die Feinstaubbelastung durch Landwirtschaft, Industrie und Verkehr gesundheitsschädlich ist: Schätzungen der European Environment Agency zufolge verliert die deutsche Bundesbevölkerung dadurch jährlich 600.000 Lebensjahre, wenn man das Gesundheitsrisiko auf eine einfache Zahl herunterbricht (siehe: Air quality in Europe — 2017 report). Besonders betroffen sind ältere oder chronisch kranke Menschen sowie kleine Kinder.

Experten der  Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) fordern daher Politik, Industrie und Bevölkerung zum Umdenken auf und rufen die Regierungen von Staat, Ländern und Kommunen auf, entsprechende Regularien und Anreize zur Schadstoffvermeidung zu schaffen. Den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand zur Schadstoffbelastung und ihre Forderungen für den Weg zur gesünderen Luft hat die Fachgesellschaft am 27.11.18 in Form eines umfassenden Positionspapiers in Berlin vorgestellt…

Lesen Sie weiter auf: Lungenärzte fordern gesellschaftliches Umdenken in Sachen Luftverschmutzung
Quelle: Lungenärzte im Netz
Titelbild/Grafik by Monks – Ärzte im Netz GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungenärzte im Netz
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.