Mehr Dreck bitte – Eine Welt ohne Allergien scheint Ärzten möglich

151
Biermann-Medizin

Wie wäre es mit einer Dreckspritze für Kinder? Für Ärzte, die Allergien behandeln, ist das kein Scherz. Denn die Hygiene in der westlichen Welt gilt als ein Auslöser für Allergien. Allergien müssen kein Schicksal sein – ein Vorbeugen ist nach Ansicht von Ärzten möglich.

Entscheidend seien der Lebensstil und die Abhärtung im Kindesalter, sagte der Leiter des Dresdner Universitäts AllergieCentrum (UAC), Prof. Christian Vogelberg, am Rande des Deutschen Allergiekongresses in der Elbestadt.

Kritisch sehen Fachärzte mit Blick auf Allergien vor allem die Auswirkung des westlichen Lebensstils. “Wenig Bewegung, wenig Immunstimulation durch verbesserte Hygiene und geringerer Kontakt mit Bakterien führen dazu, dass das Immunsystem sehr früh fehlgeleitet wird”, erläuterte Vogelberg.

“Die wichtigste Erkenntnis hinsichtlich der Allergieprävention ist, dass man den Körper nicht schützen soll vor Kontakt mit möglichen Allergenen – wie man das früher gemacht hat.”
Kurz: Zu viel Hygiene kann auch schaden…

Lesen Sie weiter auf: Mehr Dreck bitte – Eine Welt ohne Allergien scheint Ärzten möglich
Quelle: Biermann Medizin | Pneumologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Pneumologie
Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.