Mit dem Rauchen aufhören: Nikotinersatztherapie hilft

121
Lungeninformationsdienst

Wie hilfreich sind Nikotinkaugummi oder Nikotinpflaster als Unterstützung bei der Raucherentwöhnung? Forschende des internationalen Wissenschaftler-Netzwerks Cochrane haben dies in einer Übersichtsarbeit untersucht und werteten dafür über 130 Studien aus.

Ihr Ergebnis: Alle Formen der Nikotinersatztherapie helfen beim Rauchstopp. Wer mit dem Rauchen aufhören will, ist häufig mit Entzugserscheinungen wie Reizbarkeit, Schlafstörungen, schlechter Stimmung oder Gewichtszunahme konfrontiert. Denn nach dem Rauchstopp fehlt dem Körper das Nikotin aus den Zigaretten.

Oft ist dieser Nikotinentzug der Grund dafür, den Weg Nichtraucher zu werden abzubrechen. Um die Raucherentwöhnung zu erleichtern und die Entzugserscheinungen zu lindern, kann als Hilfestellung eine Nikotinersatztherapie mit Nikotinpflaster oder Nikotinkaugummi eingesetzt werden.

Wie wirksam eine solche Unterstützung ist, haben britische Forschende des Cochrane-Netzwerks aktuell in einer Übersichtsarbeit analysiert…

Lesen Sie weiter auf: Mit dem Rauchen aufhören: Nikotinersatztherapie hilft
Quelle: Lungeninformationsdienst | Lungenemphysem & COPD
Titelbild/Grafik by Lungeninformationsdienst.de

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Lungeninformationsdienst | Lungenemphysem & COPD
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.