Neue Untersuchungsmethode misst Entzündung der Atemwege

75
DGP

Die Beurteilung einer Asthma-Erkrankung alleine nach Symptomen und den üblichen klinischen Messwerten lässt meist keine Aussage über die Entzündung der Atemwege zu. Die Messung bestimmter Gase im Atem könnte hier Abhilfe schaffen.

Sind die Atemwege entzündet, kann sich die Zusammensetzung der Ausatemluft verändern. Bestimmte Entzündungen bei Asthma lassen den Anteil von Stickstoffmonoxid in der Atemluft ansteigen. In Studien hat sich gezeigt, dass sich die Messung des Stickstoffmonoxidanteils in der Ausatemluft bei Patienten, deren Asthma sich mit Kortison behandeln lässt, dazu eignet, die Schwere der Entzündung der Atemwege zu bewerten und Therapieerfolge zu überprüfen.
Ärzte sollten übliche Untersuchungen durchführen und mit Ergebnissen der neuen Methode vergleichen.

US-amerikanische Forscher haben nun untersucht, ob sich diese Methode auch im Behandlungsalltag beweisen kann…

Lesen Sie weiter auf: Neue Untersuchungsmethode misst Entzündung der Atemwege
Quelle: Deutsches Gesundheits Portal | Asthma
Titelbild/Grafik by Deutsches Gesundheits Portal

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Deutsches Gesundheits Portal | Asthma
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Hinweis:

Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von allergodome.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.