Inzwischen weiß man, dass bei Neurodermitis und allergischem Asthma ähnliche Prozesse eine Rolle spielen. Wirkstoffe die bei Neurodermitis helfen könnten daher auch bei allergische Asthma wirksam sein und umgekehrt. Drei neue Antikörper werden aktuell untersucht und zeigen gute Ergebnisse.

Die Behandlungsoptionen bei allergischem Asthma und der Neurodermitis entwickeln sich: Mit den Möglichkeiten der Biotechnologie eröffnen sich auch neue Chancen, gezielt dem überaktiven Immunsystem Einhalt zu gebieten. Inzwischen scheint mehr und mehr klar zu sein, dass unsere eigene Körperabwehr bei der Neurodermitis und allergischem Asthma übereifrig möglichen Invasoren, sogenannten Allergenen, entgegen prescht und dabei sogar körpereigenen Organen schadet.
Dupilumab zeigt sich in Studien bei Asthma und Neurodermitis als wirksam
Frühzeitig in die Entzündungskaskade einzugreifen ist daher ein wesentliches Ziel der Medikamentenentwicklung. Aus diesem noch eher jungen Forschungsbereich kann bereits eine Erfolgsgeschichte aufgezeigt werden: Dupilumab zeigt in den bisherigen Studien eine gute Wirksamkeit gegen den Interleukin-4-Rezeptor und kann auch bei stark von Neurodermitis betroffenen Patienten  und Patienten mit allergischem Asthma die wesentlichen Symptome deutlich lindern. Aber dieser neue Antikörper ist nicht die einzige Neuentwicklung. Ganz aktuell werden der Wirkstoffe gegen die Substanz TSLP (thymic stromal lymphopoietin), nämlich die monoklonalen Antikörper Tezepelumab und GBR830 entwickelt, um an ähnlichen Stellen wie Dupilumab in das Krankheitsgeschehen einzugreifen
Tezepelumab schränkt … lesen Sie weiter!

Quelle: : https://www.deutschesgesundheitsportal.de/2018/06/13/neuentwicklungen-mit-potential-fuer-die-behandlung-von-allergischem-asthma-und-neurodermitis/

Symtom-Tagebuch
Bekannter unter dem Begriff Allergie-Tagebuch!
Grundsätzlich sind Allergie-Tagebücher ein sinnvolles Instrumentarium um Art und Dauer von Symptomen richtig zu bewerten, da Testergebnisse ohne Bezug zu einem (nach Möglichkeit dokumentierten) Beschwerdebild nur bedingt aussagefähig sind.
Hier erhalten Sie eine einheitliche und vorallem kostenlose Tagebuch-Vorlage für sich und Ihre ganze Familie!

Erfahren Sie mehr

Aktueller Pollenflugkander
Hier erhalten Sie einen kostenlosen und vorallem “Werbemittelfreien” Pollenflugkalender der FU-Berlin / Institut für Meteorologie im PDF-Format!

Erfahren Sie mehr

Allergie-Lexikon
In unserem Lexikon werden Begriffe nicht einfach kurz beschrieben. Hinweise, weiterführende Links, Broschüren-Tipps und Videos ergänzen soweit vorhanden jeden Suchbegriff!

Erfahren Sie mehr

Kostenlose Patientenbroschüren
Hier finden Sie zahlreiche, nützliche themenbezogene Informationen und Materialien wie Broschüren, Arbeitspapiere, Notfallpässe oder auch kalendarische Tagebücher im PDF-Format zum kostenlosen Download.
Das könnte Sie auch interessieren ...
Erhöhtes Risiko für Augenerkrankungen bei Patienten mit Asthma und allergischer Rhinitis
Ein Zusammenhang zwischen Augenerkrankungen mit allergischem Asthma, allergischem Schnupfen und Neurodermitis wurde länger vermutet. Koreanische Forscher liefern nun statistische Beweise für ein erhöhtes...
Gegen Asthma und Allergie: Dupilumab ist vielversprechender Wirkstoffkandidat
Juckende Augen, Kratzen im Hals und eine verschnupfte Nase sind typische Heuschnupfensymptome. Richtet sich die allergische Reaktion aber gegen Auslöser, mit denen Menschen das ganze Jahr über zu tun...
Koreanische Forscher identifizieren möglichen neuen Angriffspunkts zu Behandlung von allergischem Asthma
Sie müssen sich anmelden, um die Inhalte nutzen zu können. ... lesen Sie weiter! Quelle: : https://www.deutschesgesundheitsportal.de/2018/05/14/koreanische-forscher-identifizieren-moeglichen-neuen-angriffspunkts-zu-behandlung-von-allergischem-asthma/
Asthma-Patienten mit Allergien brauchen häufiger Antibiotika bei Atemwegsinfekten
Sind allergische Asthmapatienten anfälliger für Infektionen der Atemwege? Dieser Frage sind dänische Forscher nachgegangen und kommen zu dem Schluss, dass Menschen mit allergischen Asthma ein höheres...
Neue Studienplattform beim Allergieinformationsdienst
© benik.at - FotoliaDer Allergieinformationsdienst am Helmholtz Zentrum München baut die bundesweit erste Plattform für klinische Studien zu Allergien auf. Die Studienplattform soll ein unabhängiges,...

WERBUNG

Hinweis
Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von allergodome.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Dieser Artikel wurde bisher 68 x aufgerufen!

Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.
Neuentwicklungen mit Potential für die Behandlung von allergischem Asthma und Neurodermitis
Markiert in: