Patienten wenden Inhalatoren meistens falsch an

202

DGP – Viele Patienten tun sich schwer bei der korrekten Anwendung von Inhalatoren. Laut einer Untersuchung machen es je nach Gerät bis zu 70 % der Patienten falsch. Die Inhalation von Medikamenten ist die wichtigste Therapieform bei Patienten mit einer chronischen Lungenerkrankung, wie Asthma oder chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD). Mit der Inhalation ist es möglich, kleinere Wirkstoffmengen zu verwenden, da diese direkt zu ihrem Wirkort gelangen.

ies führt zusätzlich zu einer schneller einsetzenden Wirkung. Außerdem kommt es durch die Art der Medikamenteneinnahme zu weniger Nebenwirkungen, weil die Wirkstoffe nicht über die Blutbahn, wo sie möglicherweise auch an anderen Orten ungewollt wirken können, zu dem gewünschten Wirkort transportiert werden müssen.

Neben diesen Vorteilen hat die Inhalationstherapie jedoch auch einen entscheidenden Nachteil: Viele Inhalationssysteme werde vom Patienten falsch angewendet. Dies führt dazu, dass die Medikamente nicht ihre gewünschte Wirkung erzielen und die Erkrankung schlechter kontrolliert werden kann.

Bis zu 70 % der Patienten wendeten ihren Inhalator nicht korrekt an
Drei türkische Forscher untersuchten, wie häufig verschiedene Arten von Inhalationssystemen falsch angewandt wurden und wodurch die falsche Anwendung beeinflusst wurde. Hierzu wurde bei 180 Patienten (mit COPD), die mindestens einen Monat lang verschiedene Medikamente inhalierten…

Lesen Sie weiter auf: Patienten wenden Inhalatoren meistens falsch an
Quelle: Deutsches Gesundheits Portal | Asthma
Titelbild/Grafik by Deutsches Gesundheits Portal

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Deutsches Gesundheits Portal | Asthma
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.