Sauerstoff mildert die Atemlosigkeit während Bewegungstest, nicht aber im alltäglichen Leben von COPD-Patienten mit normalen oder nur leicht verminderten Sauerstoffgehalt im Blut

19

DGP – Hilft eine Sauersofftherapie auch Patienten mit keinem oder nur geringen Sauerstoffmangel? Während gewisser Aktivitäten mindert der zusätzliche Sauerstoff die Atemnot. Im Alltag scheint es aber keine Hilfe zu sein.

Fast alle Patienten mit einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) leiden unter Atemnot. Eine dauerhafte Sauerstofftherapie kann Menschen mit COPD und stark erniedrigtem Sauerstoffgehalt im Blut zu einem längeren Leben verhelfen. Doch hat eine Sauerstofftherapie auch für COPD-Patienten einen Nutzen, die unter keinem oder nur unter einem leichten Sauerstoffmangel im Blut leiden und somit die Kriterien für die Verordnung einer Sauerstofftherapie nicht erfüllen?

Lindert Sauerstoff Atemlosigkeit in Belastungssituationen?
Dieser Frage ging ein schwedisches Forscherteam nach. Sie untersuchten den Effekt einer Sauerstofftherapie auf die Atemnot und die gesundheitsbezogene Lebensqualität bei COPD-Patienten mit höchstens leicht vermindertem Sauerstoffgehalt im Blut…

Lesen Sie weiter auf: Sauerstoff mildert die Atemlosigkeit während Bewegungstest, nicht aber im alltäglichen Leben von COPD-Patienten mit normalen oder nur leicht verminderten Sauerstoffgehalt im Blut
Quelle: Deutsches Gesundheits Portal | COPD
Titelbild/Grafik by Deutsches Gesundheits Portal

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Deutsches Gesundheits Portal | COPD
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.