Schlechter in der Schule wegen Asthma?

143
DGP

DGP – Chronische Erkrankungen wie Asthma können das Leben einschränken. Eine Untersuchung deutscher Wissenschaftler zeigte: Erstklässler mit chronischen Erkrankungen schneiden in der Schule schlechter ab.

Asthma ist häufig bei Kindern, besonders allergisches Asthma. Untersuchungen in der Vergangenheit haben nahegelegt, dass chronische Erkrankungen wie Asthma die schulischen Leistungen von Kindern beeinflussen könnten. Dem sind deutsche Forscher in Mainz-Bingen nachgegangen.

Befragung zu besonderen gesundheitlichen Bedürfnissen und ärztlichen Diagnosen

Im Jahr 2015 wurden alle Vorschulkinder auf chronische Erkrankungen untersucht. Dies passierte zum einen durch einen Fragebogen, den die Eltern ausfüllen sollten sowie durch Daten aus der Gesundheitsuntersuchung vor der Einschulung. Schüler mit besonderen gesundheitlichen Bedürfnissen oder einer ärztlichen Diagnose einer von 24 für die Schule relevanten Erkrankungen wurden als chronisch erkrankt eingestuft.

Als besondere gesundheitliche Bedürfnisse definierten die Forscher, wenn Kinder verschreibungspflichtige Medikamente brauchten, soziale oder pädagogische Unterstützung benötigten, funktionale Einschränkungen hatten, Physio-, Ergo- oder Sprachtherapie benötigten oder psychische Probleme hatten. Am Ende des Schuljahres wurde von den Lehrern eine Bewertung der Leistung im Schuljahr auf einer Skala von- 5 bis 5 vorgenommen…

Lesen Sie weiter auf: Schlechter in der Schule wegen Asthma?
Quelle: Deutsches Gesundheits Portal | Asthma
Titelbild/Grafik by Deutsches Gesundheits Portal

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Deutsches Gesundheits Portal | Asthma
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.