In der letzten Zeit konnte man zunehmend den Eindruck gewinnen, ein allergischer Schnupfen solle zunächst primär symptomatisch behandelt werden. Nach Ansicht einiger Experten soll die spezifische Immuntherapie zudem nicht mehr so häufig angewendet werden, auch um Kosten zu sparen. Der DAAB ist der Ansicht, dass kurzfristige Kosteneinsparungen langfristig Kosten produzieren. Wenn die Beschwerden nur symptomatisch gelindert werden, kann vermehrt Asthma entstehen.
In einer Stellungnahme der deutschen allergologischen Gesellschaften (AeDA, DGAKI und GPA) vom Dezember 2015 heißt es: „Es handelt sich bei der AIT (Allergenspezifische Immuntherapie, inzwischen neue Bezeichnung) nicht nur um die einzige kausale, sondern sicherlich auch um die rationalste, rationellste und langfristig wirtschaftlichste Therapieform allergischer Erkrankungen.“ Eine aktuelle Studie (GAP) zeigt besonders Vorteile bei Kindern mit Gräserpollenallergien bei der Prävention von Asthmasymptomen, wenn die Therapie bereits in einem jüngeren Alter begonnen wurde. Eine Hyposensibilisierung kann zudem hilfreich sein, um bei einem bereits bestehenden Asthma den Verbrauch der Medikamente zu senken. Doch die Hürden für den Einsatz der Hyposensibilisierung (SIT) steigen.
Einige Experten fordern, in Zukunft die Stärke der allergischen Beschwerden mehrmals ärztlich zu kontrollieren und erst bei einer anhaltenden, mäßig bis starken Beschwerdestärke und gleichzeitiger symptomatischer Behandlung durch entsprechende Medikamente, die Hyposensibilisierung einzusetzen. Durch die Medikamente wird meist eine Abschwächung der … lesen Sie weiter!

Quelle: : https://blog.daab.de/wandel-in-der-behandlung-des-allergischen-schnupfens-kritisch-hinterfragt/

Symtom-Tagebuch
Bekannter unter dem Begriff Allergie-Tagebuch!
Grundsätzlich sind Allergie-Tagebücher ein sinnvolles Instrumentarium um Art und Dauer von Symptomen richtig zu bewerten, da Testergebnisse ohne Bezug zu einem (nach Möglichkeit dokumentierten) Beschwerdebild nur bedingt aussagefähig sind.
Hier erhalten Sie eine einheitliche und vorallem kostenlose Tagebuch-Vorlage für sich und Ihre ganze Familie!

Erfahren Sie mehr

Aktueller Pollenflugkander
Hier erhalten Sie einen kostenlosen und vorallem “Werbemittelfreien” Pollenflugkalender der FU-Berlin / Institut für Meteorologie im PDF-Format!

Erfahren Sie mehr

Allergie-Lexikon
In unserem Lexikon werden Begriffe nicht einfach kurz beschrieben. Hinweise, weiterführende Links, Broschüren-Tipps und Videos ergänzen soweit vorhanden jeden Suchbegriff!

Erfahren Sie mehr

Kostenlose Patientenbroschüren
Hier finden Sie zahlreiche, nützliche themenbezogene Informationen und Materialien wie Broschüren, Arbeitspapiere, Notfallpässe oder auch kalendarische Tagebücher im PDF-Format zum kostenlosen Download.
Das könnte Sie auch interessieren ...
Kostenfreies Webinar: Diagnostik und Therapie der Insektengiftallergie
Insektengiftallergien sind bei Kindern die zweithäufigste und bei Erwachsenen die häufigste Ursache für sogenannte Anaphylaxien (allergischer Notfall). In Deutschland werden sie bisher vor allem durch...
Ein oder zwei Notfallpens – das ist “keine” Frage!
Grundsätzlich ist es sinnvoll, zwei Pens zu haben, vor allem bei Kindern, um einen Pen in der Kita oder Schule deponieren zu können. Nach Ansicht einiger Mediziner soll der Pen „immer am Mann“ getragen...
„Neue Erkenntnisse und aktuelle Therapiemöglichkeiten in der Dermato-Onkologie!“
Beim 27. Deutschen Hautkrebskongress der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft (ADO) und der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, der vom 21. - 23. September...
„Neue Erkenntnisse und aktuelle Therapiemöglichkeiten in der Dermato-Onkologie!“
Beim 27. Deutschen Hautkrebskongress der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft (ADO) und der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft, der vom 21. - 23. September...
Weichmacher in Kunststoffen können die Allergiefahr bei Kindern erhöhen
Weichmacher in Kunststoffen können die Allergiefahr bei Kindern erhöhen Weichmacher stehen bereits seit einiger Zeit im Verdacht, die Gesundheit zu gefährden. Einer neuen Studie zufolge besteht ein...

Advertisement

Ihre Meinung ist gefragt ...
Um unseren Service stets zu verbessern, sind Sie als Patient, Angehöriger oder auch Interessierter, für den wir dieses News-Netzwerk erstellt haben, unsere wichtigste Quelle.

Konstruktive Kritik und/oder Anregungen oder Ihre generelle Meinung zu unserem Netzwerk können Sie über unser Kontaktformular abgeben!
Hinweis
Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von allergodome.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Dieser Artikel wurde bisher 122 x aufgerufen!

Wandel in der Behandlung des allergischen Schnupfens – kritisch hinterfragt!
Markiert in: