Wenige Nebenwirkungen bei Tildrakizumab

302
DGP

DGP – Die Studie zeigt eine gute Sicherheit und Verträglichkeit von Tildrakizumab, einem neuen Biologikum. Die Anzahl der schweren Nebenwirkungen und auch der Infektionen war gering. 

Tildrakizumab wurde vor etwa einem halben Jahr zur Behandlung der Plaque-Psoriasis zugelassen. Das Biologikum hemmt Interleukin-23, einen Botenstoff des Immunsystems, und soll so die entzündlichen Reaktionen eindämmen. Studien haben bereits eine gute Wirksamkeit des Mittels gezeigt. Wissenschaftler aus den USA, Kanada, Deutschland und Australien haben jetzt 3 Studien zur Sicherheit und Verträglichkeit von Tildrakizumab ausgewertet.

Tildrakizumab ist ein Biologikum
Die Wissenschaftler werteten Daten aus 3 Studien mit 2081 Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Psoriasis aus. Die Patienten waren in 4 Gruppen eingeteilt: sie erhielten entweder 100 mg Tildrakizumab, 200 mg Tildrakizumab, ein Placebo oder Etanercept. Etanercept ist ein anderes Biologikum, das den Botenstoff TNF-α hemmt…

Lesen Sie weiter auf: Wenige Nebenwirkungen bei Tildrakizumab
Quelle: Deutsches Gesundheits Portal | Psoriasis
Titelbild/Grafik by Deutsches Gesundheits Portal

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Deutsches Gesundheits Portal | Psoriasis
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.