Zecken weiter aktiv – bislang 266 Borreliosefälle in Brandenburg

136
Biermann-Medizin

In Brandenburg wurden bis Mitte Juni 266 Fälle von Borreliose gemeldet. Das teilte das Brandenburger Gesundheitsministerium auf Anfrage mit. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres war die Zahl mit 414 gemeldeten Fällen wesentlich höher.

Insgesamt zählten das Ministerium und das Robert Koch- Institut (RKI) im Jahr 2018 1556 Fälle von Borreliose in Brandenburg. Zum Vergleich: 2017 waren es 1741 Fälle.
Besonders aktiv waren die Zecken im vergangenen Jahr in den Landkreisen Barnim (183) und Potsdam-Mittelmark (176). Die wenigsten Fälle wurden aus dem Landkreis Elbe-Elster (17), aus Cottbus (19) und Frankfurt (Oder) (37) gemeldet.

Bei der Krankheit gelangen durch Zeckenstiche Bakterien – Borrelien genannt – in den menschlichen Körper. Das kann zu Infektionen führen. Das Infektionsrisiko ist stark von den Witterungsbedingungen abhängig. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts werden die Tiere ab Temperaturen um die acht Grad aktiv. Man sollte daher ganzjährig aufpassen und sich vor allem nach einem Spaziergang im Wald gründlich nach Zecken absuchen…

Lesen Sie weiter auf: Zecken weiter aktiv – bislang 266 Borreliosefälle in Brandenburg
Quelle: Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie
Titelbild/Grafik by Biermann Verlag GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Biermann Medizin | Allergologie & Dermatologie
Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.
Mein persönliches Allergie-Tagebuch

Wichtiger Hinweis

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.