cerascreen Hausstauballergie-Test

cerascreen Hausstauballergie-Test

Die Verursacher einer Hausstauballergie sind Hausstaubmilben, die mikroskopisch kleine Spinnentiere sind und ganz natürlich in der Wohnumgebung vorkommen. Sie ernähren sich von den abgestorbenen Hautschuppen der Menschen, von Schimmelpilzen und Bestandteilen der Daunenfedern – weswegen man sie auch in besonders großer Anzahl im Bett finden kann. Zusätzlich mögen sie Feuchtigkeit und Wärme.

cerascreen Nussallergie-Test

cerascreen Nussallergie-Test

Laut des Deutschen Allergie- und Asthmabundes e.V. werden Beschwerden der Atemwege, Hauterscheinungen, wie ein Neurodermitis-Schub, Nesselsucht (Urtikaria) oder das sog. Quinke-Ödem sowie Durchfälle, Übelkeit, Erbrechen, aber auch Herzrasen, Schwindel, Bewusstlosigkeit und lebensbedrohliche Schockzustände beschrieben. Symptome des Mund- und Rachenraums mit Schwellungen, Rötungen und Jucken sind ebenfalls möglich. Durch das Anschwellen der Schleimhäute des Rachenraumes kann es zu Atem- und Schluckbeschwerden kommen. Neben dem Verzehr von Erdnüssen kann bereits das Einatmen des Allergens, zum Beispiel durch das Öffnen einer Tüte mit Erdnuss-Fips, mitunter starke allergische Beschwerden hervorrufen.

cerascreen Basic Lebensmittel-Reaktionstest

cerascreen Basic Lebensmittel-Reaktionstest

Der cerascreen Basic Test ist ein Nahrungsmittelunverträglichkeit- und Nahrungsmittelallergie-Test, mit dem die viele Ursachen von Unverträglichkeiten und Allergien ermittelt werden können. Der Test ist leicht zu handhaben und Sie können ihn bequem von zuhause aus durchführen. Für den Test wird in unserem humandiagnostischen Fachlabor ein umfassendes IgE- und IgG4-Screening ihres Bluts durchgeführt. Sowohl IgE als auch IgG4 sind sogenannte Immunglobuline. Sie wehren in unserem Körper Stoffe ab, die von unserem Immunsystem als schädlich erkannt werden.

cerascreen Histaminintoleranz Test

cerascreen Histaminintoleranz Test

Histamin ist im Körper für die Abwehr von unerwünschten Stoffen zuständig und wird durch ein Enzym (Diaminooxidase) abgebaut. Das Histamin reguliert so die Abwehrmechanismen des Körpers. Bei einer Histaminintoleranz funktioniert der Abbau von Histamin nicht ausreichend und es kann zu den oben beschriebenen Symptomen kommen. Die Histaminintoleranz ist ein Auslöser bei Allergien und tritt häufig bei Menschen mit gestörter Darmbarriere auf. Im Körper wird der Botenstoff Histamin von dem Enzym Diaminooxidase (DAO) abgebaut. Ist der Darm geschwächt oder erkrankt, kann die Produktion zu gering sein.