DHA-Warnung: Vermeintliches „Wundermittel“ gegen Hautkrankheiten enthält nicht deklarierte Arzneistoffe

DHA-Pressemitteilung

615
Deutsche Haut-und Allergiehilfe e.V.

Ein Naturprodukt, das gegen Psoriasis, Gürtelrose, Ekzeme, Allergien, Akne, Pilzinfektionen, Herpes und Schmerzen hilft? Was zu schön klingt, um wahr zu sein, hat das österreichische offizielle Arzneimittelkontrolllabor (OMCL) als Fälschung enttarnt. Darüber berichtete das österreichische Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen im Dezember letzten Jahres.

Trotz dieser Warnung wird die Creme als AUR DERM® MIMOSA auch in Deutschland noch immer über online-Plattformen angeboten.

Das rumänische Produkt enthält einen ganzen Cocktail nicht deklarierter pharmazeutischer Wirkstoffe: das Schmerzmittel Diclofenac, die lokalen Betäubungsmittel Lidocain, Benzocain und Procain, den Kortisonabkömmling Clobetasolpropionat und das Pilzmittel Ketoconazol.

„Jede der Substanzen hat in dem Anwendungsgebiet, für das sie zugelassen ist, ihren Stellenwert“, erklärt Erhard Hackler, Vorstand der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V. „Werden diese Wirkstoffe aber in unbekannter Menge zusammengemischt, nicht deklariert und überdies als Naturprodukt verkauft, so handelt es sich um eine dreiste und unter Umständen gefährliche Arzneimittelfälschung.“

Die DHA e.V. warnt daher ausdrücklich vor dem Kauf der Creme.

Nähere Informationen: https://www.basg.gv.at/illegalitaeten/warnungen-informationen/warnungen/aur-dermr-mimosa/

Medi-Notfall-Mappe
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.