Die 10 häufigsten Irrtümer der Hausstauballergie

152
AllergoNatur

In unseren Beratungsgesprächen erleben wir immer wieder ähnliche Situationen. Dabei stellen wir fest, dass es bei vielen von Ihnen die gleichen Missverständnisse gibt, wenn es um die Hausstauballergie geht.

Die Hausstauballergie ist zwar die zweithäufigste Allergie und jeder zehnte Deutsche ist bereits davon betroffen, dennoch bestehen viele Unklarheiten darüber, was genau die Allergie auslöst und wie man am besten mit ihr umgeht.

Deshalb klären wir heute mal die häufigsten Irrtümer zur Hausstauballergie aus unserer Beratungs-Praxis auf:

  1. Hausstauballergie hat etwas mit mangelnder Sauberkeit zu tun
  2. Encasings (allergendichte Bettbezüge) sind überflüssig, wenn eine Hyposensibilisierung durchgeführt wird
  3. Auf Encasings lieber verzichten, um den Körper an das Allergen zu gewöhnen
  4. Das Partnerbett muss nicht mit Encasings ausgestattet werden, da der Partner keine Hausstauballergie hat!
  5. Allergiebettwäsche (Encasings) ersetzt die normale Bettwäsche
  6. Daunendecken dürfen bei einer Hausstauballergie nicht verwendet werden
  7. „Allergikergeeignete“ Matratzen schützen vor Milbenallergenen per se!
  8. Encasings sind steif, rascheln und lassen keine Luft durch
  9. Encasings sind doch alle gleich – egal, wo man sie erwirbt
  10. Bei einer Hausstauballergie reicht es aus, nur das Bett zu sanieren

Die Antworten dazu erhalten Sie hier: allergo-natur.de

Notfall-Accessoires *

* = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Aktualisiert am: 21.10.2018

Mein persönliches Allergie-Tagebuch
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.