Ernährung: Zu viel und zu wenig Natrium schaden, Kalium nützt

647
Deutsches-Aerzteblatt

Hamilton/Boston – Zu viel Salz in der Nahrung ist ungesund. Meta-Analytiker haben jetzt ausgerechnet, dass jährlich 1,6 Millionen Menschen an den Folgen einer zu hohen Natriumzufuhr sterben. Zwei weitere Untersuchungen zeigen jedoch, dass nicht nur zu viel Kochsalz im Essen schadet, auch bei Menschen mit einem zu niedrigen Konsum waren Blutdruck und Sterberisiko erhöht. Eine kaliumhaltige Kost könnte dagegen nützlich sein.

Die meisten Menschen nehmen täglich zwischen 3,0 und 6,0 Gramm Natrium (entspricht 7,5 bis 15,0 Gramm Kochsalz oder Natriumchlorid) mit der Nahrung auf. Die meisten Leitlinien fordern, den Konsum auf 3 Gramm Natrium täglich zu beschränken. Diese Vorgabe erfüllen nur etwa 4 Prozent der Weltbevölkerung, wenn die Prospective Urban Rural Epidemiology (PURE) ein repräsentatives Abbild der Wirklichkeit gibt. … Auszug/ (Quelle: http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/59740)

… lesen Sie weiter!

Medi-Notfall-Mappe
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.