Eine RBB-Reportage (Video 44min.) – Was die Natur zur Verfügung stellt ist oftmals kostenlos. Jedoch kann die Gesundheits- oder besser Krankheitsindustrie damit kaum Profite machen. Deshalb bin ich sehr Froh darüber Euch diesen Beitrag hier zeigen zu können.

Esst Euch gesund, kann ich dazu nur sagen!
Dennoch erkenne ich einen Widerspruch. Es wird behauptet, dass frühere Generationen schlechter gelebt hätten, als heutige. Wie kann es dann sein, dass noch im Jahr 1890 nur ein Sterbefall von 100 auf Krebs zurückzuführen war. Heute wird jeder dritte Todesfall auf Krebs zurückgeführt? Das kann nicht allein durch die Ernährung mit Fertiggerichten hervorgerufen werden. Es müssen noch weitere äußere Umstände hinzu gezählt werden. Etwa Radiowellen, Funkwellen, Benzin- und Dieselabgase, Bakterien, Viren, Chemische und Biologische Kampfstoffe, chemische Giftstoffe in Bekleidung, in Nahrungsmitteln, in Wohn- und Arbeitsräumen. nicht zuletzt Stress, unregelmäßige Ruhepausen und anderes mehr kann Krebs auslösen.

Die gesunde Ernährung kann jedoch ganz sicher dabei helfen die Auswirkungen der genannten äußeren Umstände abzumildern oder zu neutralisieren.


Literaturhinweis:

Das könnte Sie auch interessieren ...

Urban Gardening Teil 1
Jetzt zu den Eisheiligen beginne ich zumeist mit der Gartenarbeit. Das liegt in erster Linie daran, dass es in der Region, in der ich wohne oftmals im...
DHA: Ganz schön alt: Spitzen langer Haare brauchen viel Pflege und Erholung
Die Spitzen langer Haare haben im Gegensatz zum jungen Haaransatz einiges hinter sich. Sie wurden häufiger gewaschen, der Sonne ausgesetzt, geföhnt oder...
So hilft Rotbuschtee bei Stress und Nervosität
Gemütlich eine Tasse Tee zu trinken ist für viele Menschen der Inbegriff von Entspannung. Wenn dieser Tee aber dann auch noch ein Besonderer ist, der...
Neuer Grenzwert für Blei im Trinkwasser
Noch in diesem Jahr wird das "Aus" für Bleirohre als Trinkwasserleitungen besiegelt - genauer am 01.12.2013. Dann nämlich tritt ein neuer Grenzwert für...
Zucker, Süßstoff oder Honig: Was ist das beste Süßungsmittel?
In der Pfanne zum Karamellisieren von Möhren und im Teig, damit der Kuchen schön süß schmecken kann: Zucker ist für viele in der Küche unverzichtbar....

WERBUNG

» Dieser Artikel wurde bisher 610x aufgerufen!

Essen ist Medizin? Krebszellen mögen keine Himbeeren
Markiert in: