Von all den Sinnen, die am Esserlebnis beteiligt sind, fällt den meisten wahrscheinlich als erstes der Geschmackssinn ein. Einen bestimmten Geschmack mögen wir, einen anderen möglicherweise nicht – und das ändert sich mit dem Alter. Aber warum ist das so? Dazu haben wir mit Biochemiker Professor Wolfgang Meyerhof gesprochen. … lesen Sie weiter!

Quelle: https://www.bll.de/de/lebensmittel/aktuell/20180508-essen-mit-allen-sinnen-1-geschmack

Das könnte Sie auch interessieren ...

„Essen mit allen Sinnen“ (3): So wichtig ist der Geruch
Ohne Geruch kein Genuss. Vieles, was wir als „Schmecken“ bezeichnen, hat eigentlich mit der Wahrnehmung von Düften zu tun. Wir haben mit einem Geruchsforscher...
Essen mit allen Sinnen (2): Das Auge isst mit
Meerblaue oder sogar schwarze Lebensmittel – viele aktuelle Food-Trends spielen mit der Farbe unseres Essens. Welchen Einfluss Aussehen und Farbe genau...
Freihandels-Deal durch die Hintertür?
Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit will die Europäische Union das umstrittene JEFTA-Handelsabkommen mit Japan durchdrücken. Schon in vier Wochen...
Wie Sie zu jeder Tageszeit richtig essen
Regelmäßigkeit ist bei den Mahlzeiten das A und O. So stressig Ihr Arbeitsalltag also auch sein mag, Sie müssen sich einen zumindest groben Rhythmus...
Gesunde und schöne Haut, Haare und Nägel: Diese Nährstoffe sind wichtig
Eine gute Nährstoffzufuhr ist nicht nur essenziell für die Gesundheit, sondern unterstützt auch ein schönes Erscheinungsbild von Haut, Haaren und Nägel....

WERBUNG

» Dieser Artikel wurde bisher 41x aufgerufen!

Essen mit allen Sinnen (1): Der Einfluss des Geschmacks
Markiert in: