Von Sarah Allemann – In der Schweiz leidet jeder Fünfte an Heuschnupfen, und es werden immer mehr. Seit 100 Jahren wird zu Allergien geforscht – der grosse Durchbruch blieb jedoch bislang aus. Und so bleiben Entstehung und nachhaltige Behandlung des Heuschnupfens weiterhin weitgehend ein Rätsel.

Der Frühling erwacht, Zeit, wieder ausgiebig Sonne zu tanken. Allerdings sind die milderen Temperaturen nicht für alle Menschen ein Segen. Für Heuschnupfen-Allergiker hat der frühjährliche Pollenflug unliebsame Folgen: tränende, brennende Augen, Niesattacken, Juckreiz im Gaumen und, bei schwereren Symptomen, Atembeschwerden oder sogar Asthma. … Auszug/ (Quelle: http://www.srf.ch/gesundheit/koerper/heuschnupfen-amoklauf-des-immunsystems)

… lesen Sie weiter!


Das könnte Sie auch interessieren ...

Heuschnupfen im Winter
Von Vera Stucki - Winterzeit heisst Ruhezeit für Pollenallergiker – eigentlich. Inzwischen läuft Pollenallergikern mancherorts auch in den kalten Monaten...
Pollenschutz-Vlies/Gitter
Jederzeit problemlos lüften - trotz Heuschnupfen! Immer mehr Menschen leiden unter Heuschnupfen. Je mehr Pollen im Haus, desto stärker die allergische...
Pollen – Die kleinen Plagegeister
Pollen sind das männliche Erbgut der Pflanze und werden u.a. mit dem Wind verteilt - Pollenflug! Große Mengen davon können bei bestimmten Menschen zu...
Hypoallergene Ernährung für allergiegefährdete Babys zahlt sich bis ins Teenageralter aus
Hypoallergene (HA)-Säuglingsnahrung kann das Allergierisiko erblich vorbelasteter Kinder deutlich senken – und zwar bis ins Teenageralter. Dies gilt...
COPD – Atmen wie durch einen Strohhalm
Von Daniel Hilfiker - COPD ist eine unheilbare Lungenkrankheit, die sich schleichend entwickelt – meist unbemerkt über Jahre hinweg. Je früher die...

Advertisement

» Dieser Artikel wurde bisher 553x aufgerufen!

Heuschnupfen – Amoklauf des Immunsystems