Heuschnupfen im Winter

134
Media-Box

Von Vera Stucki – Winterzeit heisst Ruhezeit für Pollenallergiker – eigentlich. Inzwischen läuft Pollenallergikern mancherorts auch in den kalten Monaten die Nase, einer importierten russischen Erlen-Art sei Dank.

In ungewohnter Umgebung verhält man sich anders als zu Hause – was für Menschen gilt, kann offensichtlich auch für Pflanzen gelten. Ein Beispiel ist die sogenannte Purpur-Erle (lateinisch: Alnus spaethii), eine Kreuzung aus japanischen/sibirischen und kaukasischen Erlen, die erst seit rund 30 Jahren in die Schweiz importiert wird. Nun hat man festgestellt: Die Schweizer Wetterbedingungen liefern bereits im Winter ideale Blühverhältnisse. … Auszug/ (Quelle: http://www.srf.ch/gesundheit/alltag-umwelt/heuschnupfen-im-winter)

… lesen Sie weiter!

Pollenflug immer früher

Der milde Winter hat gute und schlechte Seiten. Wir mußten zwar weniger frieren, dafür haben Pollenallergiker kaum noch Pause. Bereits Mitte Dezember hat die Haselnussblüte begonnen. Vermutlich durch den Klimawandel setzt der Pollenflug seit rund 15 Jahren früher ein. Im Moment machen Baumpollen von Birke und Erle den Berliner Luftraum unsicher, ab April kommen die Gräser, anschließend die Kräuterpollen hinzu. Neben der medizinischen Begleitung gibt es einige Grundregeln, die Allergikern das Leben in der leidvollen Saison erleichtern.

Pollenflug immer früher

Diese Vorschau wird von YouTube-Servern geladen, aber diese werden von YouTube nicht verfolgt (es werden keine Cookies gesetzt). Wenn du jedoch auf den Play-Button klickst, kann und wird YouTube Informationen über dich sammeln.

Notfall-Accessoires *

* = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Aktualisiert am: 22.10.2018

Mein persönliches Allergie-Tagebuch
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.