Immer mehr ältere Hartz IV Bezieher werden gezwungen die Frührente zu beantragen. Jeder vorgezogene Monat kürzt die Rente lebenslang um 0,3 %. Das heißt, in diesem Jahr werden das 27 Monate = 8,1%. Mit Eintritt der Regelaltersgrenze von 67 Jahren in 2031 sind das 14,2 % . Erwerbslosen-Initiativen kritisieren diese Praxis der Jobcenter schon länger und bekommen nun Unterstützung durch den Städte- und Gemeindebund.

„Ältere Menschen, die erwerbsfähig sind, zu zwingen, in Rente zu gehen, nur weil sie momentan keine konkrete Aussicht auf eine passende Stelle haben, ist der falsche Weg“, mahnte der Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg. … Auszug/ (Quelle: http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/gemeindebund-kritisiert-hartz-iv-zwangsrente-900159047.php)

… lesen Sie weiter!

Das könnte Sie auch interessieren ...

Nickel gehört nicht in Tätowiermittel und Permanent Make-up
Nickel ist in vielen Tätowiermitteln sowie in Permanent Make-Up enthalten. Dies ist problematisch, da Nickel das Kontaktallergen mit der höchsten Sensibilisierungsrate...
Neue Studie: Immer noch sind viele Kinder zu dick
Mehr als jedes siebte Kind in Deutschland ist übergewichtig. Das geht aus der aktuellen Studie des Robert Koch-Instituts zur Gesundheit von Kindern und...
Arbeitgeber tragen Mitschuld an Burnout
Berlin – Mehrere große Krankenkassen werfen Arbeitgebern eine Mitschuld an der steigenden Zahl von Burnout-Erkrankungen und Depressionsfällen in den...
Heuschnupfen – Amoklauf des Immunsystems
Von Sarah Allemann - In der Schweiz leidet jeder Fünfte an Heuschnupfen, und es werden immer mehr. Seit 100 Jahren wird zu Allergien geforscht – der...
Impfempfehlungen für chronisch Kranke und immungeschwächte Menschen
Menschen mit angegriffenem Gesundheitszustand oder chronischen Erkrankungen gehen häufig recht zaghaft mit dem Impfschutz um. Viele von ihnen fürchten,...

Advertisement

» Dieser Artikel wurde bisher 525x aufgerufen!

Immer mehr Menschen von Zwangsrente betroffen
Markiert in: