Milchschorf – Was die Krankheit bedeutet!

22
NetDoktor

Milchschorf beim Baby ist die erste Erscheinungsform der Neurodermitis (atopisches Ekzem), einer chronisch entzündlichen Hauterkrankung. Charakteristisch für Milchschorf sind schuppende, gelb-bräunliche Krusten im Bereich von Kopfhaut, Stirn und Wangen sowie ein juckender Hautausschlag, der sich auch auf andere Körperstellen des Babys erstrecken kann.

Milchschorf tritt bei Babys zumeist erstmals im Alter von drei bis sechs Monaten auf. In Einzelfällen kann sich der Ausschlag schon früher entwickeln; meist handelt es sich bei sehr früh auftretenden Ekzemen jedoch nicht um Milchschorf, sondern um ein seborrhoisches Ekzem (Kopfgneis) oder andere Hautkrankheiten beim Baby. Ist die Ursache für das Ekzem beim Säugling nicht ganz eindeutig, spricht man von einem Eczema infantum. Im Verlauf entwickeln sich bei Babys mit Milchschorf allerdings typische Symptome einer beginnenden Neurodermitis (atopisches Ekzem).

Der Begriff „Milchschorf“ ist etwas irreführend: Die Erkrankung steht in keinem Zusammenhang mit Milch. Ihr Name geht auf die verkrusteten Stellen an Kopfhaut und Gesicht des Säuglings zurück, die in ihrem Aussehen an angebrannte Milch erinnern.

… Auszug/ (Quelle: http://www.netdoktor.de/krankheiten/milchschorf/)

… lesen Sie weiter!

Mein persönliches Allergie-Tagebuch
Glaubst Du, dass Deine Freunde diese Information noch nicht kennen? Teile es mit ihnen.