NetDoktor: Trockene Haut

989
NetDoktor

Von Andrea Bannert – Bei trockener Haut ist die natürliche Fett- und Feuchtigkeitsregulation der Haut gestört. Die Haut wird rau und spröde, spannt und bildet im Extremfall Risse und Austrocknungsekzeme.

Trockene Haut ist ein weitverbreitetes Symptom, besonders bei älteren Menschen – denn mit dem Alter nimmt die Feuchtigkeit der Haut natürlicherweise ab. Neben diesem biologischen Faktor kommen zahlreiche äußere Faktoren wie Kälte, Hitze, Mangelernährung oder verschiedene Krankheiten als Ursache infrage. Lesen Sie hier, wie trockene Haut entsteht, und was Sie dagegen tun können.

Trockene Haut fühlt sich rau und spröde an, spannt, schuppt und verursacht Juckreiz. Häufig zeigen sich gerötete Stellen. Sie ist feinporig und bildet Risse. Kälte oder Wärme können sie leicht reizen. Im Extremfall kommt es zu einem sogenannten Austrocknungsekzem: Die Haut reißt ein und entzündet sich.

Besonders häufig kommt trockene Haut im Gesicht vor. Aber auch Unterschenkel, Schienbeine, Füße, Hände, Ellenbogen und Unterarme können betroffen sein...

Lesen Sie weiter auf: netdoktor.de

NetDoktor-Symptom-Checker

Medi-Notfall-Mappe
Mein persönliches Allergie-Tagebuch
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.