foodwatch hat die Pläne von sechs großen Lebensmittelkonzernen für eine eigene, EU-weite Nährwert-Ampel scharf kritisiert. Das unter anderem von Coca-Cola und Nestlé vorgeschlagene System, das auf der Vorderseite der Verpackung den Gehalt der wichtigsten Nährwerte in Ampelfarben zeigen soll, hat viel zu lasche Kriterien und ist irreführend: Selbst bei Süßigkeiten wie Nutella, das zu rund 90 Prozent aus Zucker und Fett besteht, oder fettig-salzigen Snacks wie Tuc-Crackern würde die Ampel nicht auf „Rot“ springen.
Die Lebensmittelkonzerne Coca-Cola, Mars, Mondelez, Nestlé, PepsiCo und Unilever hatten kürzlich ihre genauen Pläne für eine eigene Nährwert-Ampel vorgestellt. Im Gegensatz zu dem erstmals 2007 von der britischen Lebensmittelbehörde FSA konzipierten Original-Ampelsystem zeigt die Industrie-Kennzeichnung allerdings deutlich weniger rote Ampeln. Selbst eine Süßigkeit wie Nutella von Ferrero würde keine rote Ampel erhalten. Mit dem System der FSA bekäme Nutella hingegen drei rote Ampeln, die auf einen hohen Gehalt an Fett, gesättigten Fettsäuren und Zucker hinweisen. Auch Tuc-Cracker des Herstellers Mondelez hätten mit dem Industrie-Modell statt zwei überhaupt keine rote Ampel. Ähnlich bei den Nesquik-Frühstücksflocken von Nestlé: Auch hier würde durch das Modell der großen Lebensmittelkonzerne die rote Ampel für den hohen Zuckergehalt verschwinden. Das zeigt ein Ampel-Vergleichstest von foodwatch.
Rechentrick mogelt Produkte schön
Grund für die geringere Anzahl … lesen Sie weiter!

Quelle: http://www.foodwatch.org/de/informieren/ampelkennzeichnung/aktuelle-nachrichten/pseudo-ampel-rechnet-produkte-gesund/

Das könnte Sie auch interessieren ...

Industrie-Ampel rechnet Produkte gesund
Die Lebensmittel-Ampel hat eine überraschende Fürsprecherin gefunden: die Lebensmittelindustrie. Nachdem die Konzerne jahrelang erbittert gegen eine...
foodwatch kritisiert geplante Nährwert-Ampel der Lebensmittelindustrie: Selbst bei Nutella zeigt Industrie-Ampel nicht Rot
Sechs große Lebensmittelkonzerne wollen eigenes Modell für eine EU-weite Ampelkennzeichnung Diese „Industrie-Ampel“ würde aber nicht einmal bei...
Der neue Ampel-Trick von Nestlé, Coca-Cola und Co.
Die Lebensmittel-Ampel ist zurück – und hat eine überraschende Fürsprecherin gefunden: die Lebensmittelindustrie. Nachdem die Konzerne jahrelang erbittert...
Verbraucherschützer warnen vor Trick – Neue Nährwert-Ampel: Lebensmittelindustrie rechnet sich Nutella und Chips gesund
Seit Jahren gibt es in der EU Streit um die sogenannte Nährwert-Ampel. Die Kennzeichnung soll mit den Farben rot, gelb und grün anzeigen, ob...
Protestaktion gegen Coca-Cola „Weihnachtstruck-Tour“
foodwatch hat Coca-Cola aufgefordert, seine „Weihnachtstruck-Tour“ zu stoppen und keine Werbung mehr an Kinder zu richten. Aktivisten protestierten...

Advertisement

» Dieser Artikel wurde bisher 54x aufgerufen!

Pseudo-Ampel rechnet Produkte gesund
Markiert in: