Hygrometer

Der Hygrometer ist ein Messinstrument zur Bestimmung der Luftfeuchtigkeit.

Wenn man sich schon (sinnvollerweise) mit dem Thema Raumklima und Luftfeuchtigkeit beschäftigt, stellt man sich zwangsläufig sehr schnell folgende Frage: Woher weiß ich, wie trocken oder feucht die Luft bei mir ist? Die naheliegende Antwort ist: Wenn Sie Schimmel entdecken, ist es sehr feucht. Das hilft Ihnen natürlich nicht viel weiter.

Gott sei Dank gibt es bessere Mittel und Wege, die exakte Luftfeuchtigkeit zu bestimmen – ein Feuchtigkeitsmessgerät, Hygrometer genannt, hilft Ihnen dabei. Durch den Einsatz eines Hygrometers ist es Ihnen möglich, das Raumklima und die Luftfeuchtigkeit gezielt zu ändern und zu optimieren und beispielsweise einzugreifen, bevor gesundheitsschädlicher Schimmel entstehen kann.

Was ist ein Hygrometer?

Der Hygrometer ist ein Messinstrument zur Bestimmung der Luftfeuchtigkeit. Das Luftfeuchtigkeitsmessgerät zeigt an, Luftfeuchtigkeit im Büro messenwie viel Feuchtigkeit in der Raumluft im Verhältnis zum maximalen Wert enthalten ist. Der ablesbare Wert zeigt also die Höhe der relativen Luftfeuchtigkeit in Prozent an. Ein Luftfeuchtigkeitsmessgerät ist äußerst praktisch, preiswert erhältlich und sollte in keiner Wohnung fehlen. Wichtig ist, auf die Qualität zu achten. Außerdem sollte man das Gerät regelmäßig eichen lassen.

Hinweis: Der optimale Wert einer behaglichen und bauschadenfreien Raumluftfeuchte liegt bei 40 bis 60 Prozent.

Wenn Sie einen Feuchtigkeitsmesser in Ihren Räumen nutzen, haben Sie also ganz gezielt die Möglichkeit, die Luftfeuchtigkeit heraufzusetzen oder zu verringern, um ideale Werte zu erreichen.
Das nutzt sowohl Ihrer Gesundheit als auch der Bausubstanz der Immobilie.

Eine Schimmelbildung kann so bereits verhindert werden, bevor sie überhaupt entsteht und eine ideale Raumluftfeuchtigkeit sorgt immer auch für Wohlbefinden und ein gutes Raumklima.

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.