Reisevorbereitung für Allergiker

89

Allergiker sollten bei der Reisevorbereitung einiges beachten, um ihren Urlaub unbeschwert genießen zu können. Die Schwere der jeweiligen Allergie bestimmt dabei das Vorgehen. Bei leichten Allergien, die keine regelmäßige medikamentöse Behandlung erfordern, ist in der Regel keine kritische Situation zu erwarten. Bei einer bekannten Sonnenallergie kann der Hautarzt die Symptome z. B. durch Medikamente im Vorfeld lindern.

Wichtig ist es, sich im Urlaub nur langsam der Sonne auszusetzen. Hautbedeckende Bekleidung sowie die Anwendung möglichst fettfreier Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50) sorgen für zusätzlichen Schutz.

Bei schweren Allergieformen (Nahrungsmittel, Wespengift) und allergischem Asthma, bei denen Kortison oder Antihistaminika eingenommen werden müssen, sollten sich Betroffene genau informieren, ob am Urlaubsort ein Kontakt mit dem Allergen zu erwarten ist. Sinnvoll ist es in jedem Fall, ein Notfallkit mit sich zu führen. Zudem sollte man sich im Vorfeld der Reise über ärztliche Notdienste im Urlaubsland informieren und sich die entsprechenden Notrufnummern notieren…

Quelle: Allergie.de | Reisevorbereitung

Lesen Sie den ganzen Artikel...

Fragen und Antworten
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!

Aktuelles von allergie.de

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.