Viel Wirbel um das Sonnen-Vitamin

Spektrum-Podcast

57

Viele Menschen schlucken Tabletten, um ihrem Körper zusätzliches Vitamin D zu liefern. Doch die Nahrungsergänzungsmittel sind häufig unnötig. Denn die Sorge vor einem Vitamin D-Mangel beruht auf zweifelhaften Daten. Vitamin D gilt vielen als Wundermittel. Das Sonnenvitamin soll das Immunsystem stärken, vor Krankheiten schützen und glücklich machen.

Tatsächlich ist es für den Menschen lebenswichtig und ein Mangel kann gravierende Folgen haben, beispielsweise für Knochen und Muskeln. Umso dramatischer klingen Meldungen, nach denen viele Menschen zu wenig des wichtigen Vitamins produzieren.

Vitamin D: Die Angst vor dem Mangel

Aus Sorge vor den Folgen eines solchen Mangels greifen viele Menschen zu Pillen, Tropfen oder ähnlichen Präparaten, die versprechen, den Vitaminhaushalt wieder ins Lot zu bringen. Doch dabei ist Vorsicht geboten: So wie zu viel Sonnenstrahlung unserem Körper schaden kann, so gibt es auch beim Vitamin D eine Menge, ab der es gefährlich werden kann. Das sollte man bei der Einnahme von entsprechenden Präparaten unbedingt beachten…

Quelle: Spektrum-Podcast | Autoren: Marc Zimmer, Frank Schubert

Lesen Sie den ganzen Bericht...

Fragen und Antworten
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.