Duftstoff-Allergien und Unverträglichkeit

50

Duftstoffe sind allgegenwärtig. Sie werden nicht nur in Kosmetika und Parfüms, Weichspülern und Reinigungsmitteln eingesetzt, sondern auch zur Raumbeduftung. Duftstoffe gehörend zu den häufigsten Auslösern von Kontaktallergien. Hier reagiert die Haut in dem Hautbereich, wo es zu einem direkten Kontakt mit dem Allergieauslöser kam.

Aber es gibt auch gesundheitlichen Beschwerden auf luftgetragene Duftstoffe. Dies sind keine allergischen Reaktionen, sondern eine Duftstoffunverträglichkeit. Dabei ist das Immunsystem nicht beteiligt, sondern der Körper reagiert auf die reizende oder auch toxische Wirkung der eingeatmeten Duftstoffe.

Ratgeber (PDF): 30 Antworten zur Raumbeduftung und Duftstoffunverträglichkeit

Quelle: Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.
Titelbild/Grafik: DAAB

Lesen Sie den ganzen Artikel...

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Inhalt ein Kommentar abgeben oder haben Sie dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!

Weiteres vom DAAB

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.